Archive | May, 2013

Wir, die Anderen

31 May

Die AnderenVom 21.-27.6.2013 konfrontieren wir, Hilla Steinert http://www.hillasteinert.de und Simona Koch http://www.en-bloc.de das 100-Seelen-Dorf Preuntsfelden bei Rothenburg o.d.Tauber mit unserer Anwesenheit.

Die Anderen hat es schon immer gegeben – an einem Ort, der sich über Beständigkeit und Überschaubarkeit definiert, kann man das Fremde und seinen Einfluss um so besser untersuchen.

Blickt man zurück, so sieht man, dass der Fremde schon immer da war und Spuren hinterlassen hat: Hausierer, Wanderarbeiter, Zwangsarbeiter während des 2. Weltkriegs und später Flüchtlinge. Heute sind es Urlauber, Stadtflüchtige und zunehmend solche, die sich das Leben in der Stadt nicht mehr leisten können und an den Rand gedrängt werden.

Aber ist das Dorf wirklich der Rand?
Was sind Dörfer überhaupt und wie funktionieren sie?
Was hält die Gemeinschaft zusammen und was braucht sie?
Wie überleben Dörfer als Lebensgemeinschaft in einer zunehmend mehr zentralisierten und technisierten Welt?

Für einen kurzen Zeitraum schlüpfen wir in die Rollen der Anderen, in die Rolle neuer Nomaden, die sich in eine andere Welt begeben, um diesen Fragen nachzugehen. Adaptiert an eine “neue und moderne” Welt spielen wir mit den Möglichkeiten andersartiger Unterbringung und Lebensform.

In Kooperation mit dem Künstler Winfried Baumann http://www.instant-housing.de, der mobile Hightechlebensstationen für unterschiedliche Bedürfnisse – vor allem für urbane Nomaden – in einem Baukastensystem entworfen hat, stellen wir uns unsere ganz individuelle Wohnstation zusammen, die wir im Herzen des Dorfes platzieren und bewohnen – dem Ort, an dem seit jeher Informationen jeder Art zusammenfliessen und ausgetauscht werden.

Für 7 Tage erforschen wir die Wirkung unserer Anwesenheit auf diesen Ort. Ideen und Gedanken, die aus den Begegnungen und der Kommunikation mit den Bewohnern entstehen werden in Aktionen Performances übersetzt und dokumentiert. Diese werden später im leerstehenden Schulhaus ausgestellt und sollen den Grundstein bilden, für einen  Erinnerungsort dieses Dorfes.

Jeder ist eingeladen sie in Preuntsfelden zu besuchen.
Sie freuen sich auf Gespräche und Begegnungen.

Online zu verfolgen bei https://insideoutperformanceproject.wordpress.com/category/die-anderen-the-others/

Ankunft am 21.6.2013 gegen 15 Uhr

91635 Windelsbach – Preuntsfelden
Landkreis Rothenburg o. d. Tauber

Advertisements

Die Reise – The Journey

31 May

Wie wir wissen beginnt eine Reise immer schon bevor der eigentlichen Abfahrt. Wir planen wo die Reise hingeht, wie wir dort hin kommen, was wir brauchen oder brauchen könnten. Und natürlich nimmt uns unsere Phantasie mit und wir stellen uns das eine oder andere vor, was wir uns wünschen zu erleben. Das nennt man Vorfreude. Manchmal wissen wir schon so ungefähr, was uns erwartet, vielleicht, weil wir schon einmal dort gewesen sind oder uns jemand davon berichtet hat oder wir uns informiert haben. Wie auch immer: meistens ist es anders, als wir uns das vorstellen. Das ist ja das schöne und aufregende an einer Reise. Sie ist in der Regel der Ausnahmezustand. Das Besondere an Ausnahmezuständen ist, dass sie unsere Aufmerksamkeit für das, was um uns ist erhöhen. Sie öffnen uns eine Tür für das, wofür wir im Alltag oft keine Zeit und keinen Platz haben. Sie lassen uns Bekanntes aus einer neuen Perspektive erleben. Und öffnen uns für all das, was wir noch nicht wissen.

Hier, an dieser Stelle könnt ihr ab uns ab jetzt auf unserer Reise begleiten.

Ab 21.Mai, dem Tag unsere Ankunft in Preuntsfelden, wird es täglich einen Eintrag geben.
Wenn ihr in der Nähe seid könnt ihr uns natürlich auch dort besuchen.
Wir freuen uns über jeden, der Anteil nimmt.

As we know a journey starts always before the real departure. We plan where we want to go, how to get there and what we need or might need. And of course our phantasy takes us with it and we imagine the one or the other, what we wish to experience. That is called pleasant anticipation. Sometimes we already roughly know what expects us. Maybe because we have been there before already or somebody told us about it or we have ourselves informed. How ever: mostly it does not match our imagination. And that is the beautiful and exciting part about it. A journey is an exceptional state. The special thing about exceptional states is that they uplift our attention for what`s around. They open us a door to that for what we have no time and space in everyday life. They allow us to experience known field from a new perspective. And they open us up for everything we don`t know yet.

Here you can join us from now on our journey.

From May 21, the day of our arrival in Preuntsfelden, there will be a daily report.

Of course, if you are around, you are welcome to visit. 

We are happy about everybody following us.

I will write this blog in German and if I have time I will translate it. But also you will find photo documentary here.

Hilla

 

THE OTHERS

23 May

From June 21st -27th the artists Hilla Steinert www.hillasteinert.de and Simona Koch www.en-bloc.de will stay in the heart of the little village Preuntsfelden in one of the urban housings of Winfried Baumann www.instant-housing.de

Die Anderen

For 7 days they will do research on their presence in that village.

Their questions are:
What are villages and how do they work?
What keeps the community together and what does it need?
How do villages survive as symbiotic communities in a more and more centralized and technologized world?

For a short time they slip into the roles of the others, the roles of new nomads who enter into another world to go about these questions.

Ideas and thoughts coming up in that time will be transformed in artistic actions and get documented.

They are looking forward conversations and encounters.
Everybody is invited to visit them.

You can follow them here: https://insideoutperformanceproject.wordpress.com/category/die-anderen-the-others/

91635 Windelsbach – Preuntsfelden
Administrative district Rothenburg o. d. Tauber
Germany